buchspektrum Internet-Buchhandlung

Neuerscheinungen 2014

Stand: 2018-07-17
Schnellsuche
ISBN/Stichwort/Autor
Herderstraße 10
10625 Berlin
Tel.: 030 315 714 16
Fax 030 315 714 14
info@buchspektrum.de

Wolfgang Fehlberg, Uta Jahnke, Manfred Schukowski (Beteiligte)

Mittelalterliche astronomische Großuhren


Internationales Symposium in Rostock 25. bis 28. Oktober 2012
Hrsg. v. Manfred Schukowski, Uta Jahnke u. Wolfgang Fehlberg
2014. 415 S. m. zahlr. meist farb. Abb. 21 cm
Verlag/Jahr: AKADEMISCHE VERLAGSANSTALT (AVA), LEIPZIG 2014
ISBN: 3-944913-40-X (394491340X)
Neue ISBN: 978-3-944913-40-7 (9783944913407)

Preis und Lieferzeit: Bitte klicken


Mittelalterliche astronomische Großuhren sind wichtige Dokumente der Geschichte der Zeitmessung, des Alltagslebens der Menschen sowie der Astronomiegeschichte und der Kunstgeschichte. Diese Aspekte wurden im Oktober 2012 auf einem internationalen Symposium in Rostock behandelt. Die dort gehaltenen 21 Vorträge sowie ergänzende Beiträge fasst dieses Buch zusammen.
Die Autoren widmen sich den astronomiehistorischen Hintergründen der Uhren und der Geschichte der Glockenwerke und nehmen zudem die künstlerische Gestaltung der Zifferblätter und Uhrengehäuse, die Entwicklungen der Zeitmesstechnik und Fragen der Restaurierung in den Blick.
Ausgangspunkt des Symposiums war der 440. Jahrestag der Erstnennung der Astronomischen Uhr in der Rostocker Marienkirche. Darüber hinaus werden die Uhren von Lund, Doberan, Stralsund, Danzig, Münster, Stendal, Straßburg, Bern und Olmütz behandelt.
Manfred Schukowski war bis 1979 Professor an der Universität Rostock und wirkte auf dem Gebiet der Astronomiedidaktik. Seit mehreren Jahrzehnten beschäftigt er sich mit astronomischen Monumentaluhren und legte zahlreiche Publikationen zum Thema vor. Uta Jahnke, geb. 1966, studierte in Leipzig Geschichte und in Dresden Denkmalpflege. Seit 1990 ist sie im Rostocker Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen als Stadtkonservatorin in der Denkmalpflege der Hansestadt tätig. Wolfgang Fehlberg, geb. 1953, studierte Literaturwissenschaften, Ästhetik und Kulturtheorie in Leipzig. Seit 1980 ist er Mitarbeiter der Universität Rostock. Nach anfänglicher Tätigkeit an der Sektion Sprach- und Literaturwissenschaften war er ab 1984 zuständig für die Organisation von Kultur- und wissenschaftlichen Veranstaltungen. Seit 2000 ist er als Mitarbeiter der Universitätsbibliothek verantwortlich für die Grafik- und Kartensammlung. Als Mitglied des Fördervereins der St. Marien-Kirche Rostock beteiligt sic
h Wolfgang Fehlberg seit Jahren mit Führungen und Vorträgen an dessen Aktivitäten. Seit 2009 gehört er zu einer Initiativgruppe, deren Ziel darin besteht, die Astronomische Uhr der St. Marien-Kirche Rostock in die Welterbe-Liste der UNESCO aufnehmen zu lassen.