buchspektrum Internet-Buchhandlung

Neuerscheinungen 2011

Stand: 2019-06-19
Schnellsuche
ISBN/Stichwort/Autor
Herderstraße 10
10625 Berlin
Tel.: 030 315 714 16
Fax 030 315 714 14
info@buchspektrum.de

Ralph Melcher, Christoph Wagner (Beteiligte)

Die ´Brücke´ und der Exotismus


Bilder des Anderen
Hrsg. v. Ralph Melcher u. Christoph Wagner
2011. 160 S. m. 180 Abb. 28 cm
Verlag/Jahr: MANN (GEBR.), BERLIN 2011
ISBN: 3-7861-2578-3 (3786125783)
Neue ISBN: 978-3-7861-2578-5 (9783786125785)

Preis und Lieferzeit: Bitte klicken


Das Buch analysiert die Faszination der "Brücke" für die Südsee als fragile künstlerische und kulturhistorische Konstruktion. Die Autorinnen und Autoren beleuchten kunst- und kulturhistorische Aspekte der Südseefaszination der Brücke-Maler. Sie diskutieren auf der Basis neuer Quellen, unter welchen weltanschaulichen Vorzeichen sich die Maler der Südsee zugewandt haben. Kritisch analysiert werden die Konstruktionen, die in den künstlerischen Utopien des Exotischen zu beobachten sind, und deren rezeptionsgeschichtliche Brechungen.

Besonders beeindruckend ist dabei sowohl die inhaltliche Bandbreite der einzelnen Aufsätze als auch die interdisziplinäre Herangehensweise.
[Jana Pippel, Portal Kunstgeschichte]
R. Melcher: Südsee als Metapher. V. Billig: Zur Inselfaszination der Brücke-Künstler. B. Nierhoff: Exotismus in den Kinderbildern der Brücke. G. Genge: Die Holzskulpturen der Brücke. C. Wagner: Exotismus als Selbstausdruck? S. Duhem: Vom Barbarismus zum Exotismus? Zur Rezeption der Brücke in Frankreich. M. Hoffmann: Die Künstlergruppe Brücke und der Exotismus Drei Missverständnisse. K. Elvers- Svamberk: ¯Zwischen den Meeren®. A. Soika: Max Pechsteins letzter ¯Erinnerungsdank an die versunkene Pracht der Südsee®. L. Dittmann: Farbe als Ausdruck bei Henri Matisse und Karl Schmidt-Rottluff. C. von Saint-George: Die Farbe als Medium: Oberfläche und Bildwirkung in der Malerei der Brücke.
Die Herausgeber: Christoph Wagner lehrt Kunstgeschichte an der Universität Regensburg. Forschungsschwerpunkte in der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, der Bauhausforschung, der Wahrnehmungsgeschichte sowie Kunst der frühen Neuzeit. Gewähltes Mitglied der Academia Europaea (London), Mitglied im Elitenetzwerk Bayern, Gastprofessor am Institute of Advanced Study, Bern. Ralph Melcher ist Mitglied im Vorstand der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, Saarbrücken. Vorträge, Publikationen und Ausstellungen zur Kunst des Mittelalters, des 19. Jahrhunderts, der Moderne und der Gegenwart. Lehraufträge an der HfG Karlsruhe und der Universität Saarbrücken.